Wie Sie Ihre Produktivität bei der Kostenplanung und im Controlling innerhalb weniger Tage verdoppeln können!

Eine Etablierung des Kostenmanagements als eigenständiges Forschungsgebiet erfolgte zu Be- ginn der 90er Jahre. Bedingt wurde diese Entwicklung mit Veränderungen der Unternehmens- umwelt, die eine Erweiterung der Kostenrechnung erforderlich machten. 

Ihr Nutzen aus dem Einsatz des Moduls Corporate Planner©:

Als Reaktion auf die Marktsättigung und dem damit einhergehenden Wandel vom Verkäufer  zum Käufermarkt, fand zudem eine zunehmende Kunden- und Prozessorientierung statt. Übrigens führte die steigende Automatisierung und Komplexität von Prozessen zu einem An- stieg der Gemein- und Fixkosten.

Als Aufgabenfelder für das Kostenmanagement ergaben sich damit als Folge der gesamtwirt- schaftlichen Entwicklung das Management von Kostenniveau, Kostenverhalten und Kosten- struktur.

Das Kostencontrolling stellt oder besser liefert also Informationen über die Kostensituation des Unternehmens bereit und bildet damit die Grundlage für das Kostenmanagement. Für das Kostenmanagement steht eine Vielzahl von Instrumenten zur Verfügung. Diese unterscheiden sich sowohl hinsichtlich Bezugsobjekt und Kostenmanagementkategorie als auch bzgl. der Ebene der Kostenbeeinflussung, des Ausmaßes der Veränderungen, der Kontinuität der Anwen- dung und der Produktlebenszyklusphase. Die Auswahl der Maßnahmen und Instrumente des Kostenmanagements findet in Abhängigkeit von Entscheidungsobjekt und zugehörigem Funk- tionalbereich statt. Eine Reihe von Methoden und Verfahren ist zudem in mehreren Bereichen einsetzbar.

Dabei ist es unerheblich ob die Stammdaten in:

   verschiedensten Tabellen einer beliebigen Datenbank

   in Form von Excel-Tabellen

   als Text- oder csv-Dateien oder

   als XML-Dateien vorliegen 

Die Daten müssen nur die Merkmale:

   Kostenarten Nummer und Kostenarten Bezeichnung

   Kostenstellen Nummer und Kostenstellen Bezeichnung

   Werte für den Import und 

   ein Importdatum enthalten

Bitte unten zum kostenfreien Video Download anmelden ...
Bitte unten zum kostenfreien Video Download anmelden ...

Einfache Anwendung durch intuitive Bedieneroberfläche und fertige sofort einsetzbare betriebswirtschaftliche Modelle
 

Größtmögliche Flexibilität, einfache Anpassung an individuelle Anforderungen.
Durch Simulationen vorher wissen, was passiert

 

Corporate Planner-Daten per Knopfdruck in vielfältige Ad-hoc-Reports in MS Excel über- führen - kein manueller Aufbau notwendig!
 

Das Unternehmen anschaulich präsentieren durch professionelles Reporting
 

Liquidität langfristig sichern durch Einsatz des Standardmodells zur integrierten Finanz- und Ergebnisplanung CP-Finance
 

Praxisorientierte Analysefunktionen
 

Mehr Transparenz und Datensicherheit zur Entscheidungsunterstützung
  

Professionelle, sofort nutzbare Planungs-, Analyse- und Reportingwerkzeuge
 

Automatische Datenübernahme aus diversen Vorsystemen
 

Einfach zu Bedienen und kurze Einführungszeit
 

Mehr Zeit für das Wichtige im Controlling durch geringen Pflegeaufwand

Bild: Flexibles Kostencontrolling Modul Corporate Planner

Link: Download Insider Report

 

jetzt-hier-eintragen

Video: 10 Ultimative Gründe warum Sie gerade für Kostenplanung und Kostencontrolling Corporate Planner einsetzen sollten!
Sie wollen sich das gratis Video komplett ansehen?
 

 

Wenn ja, bitte Ihre E-Mail-Adresse eintragen ...
 

 

Wir hassen Spammer auch.
Sie können sich jederzeit mit einem Klick austragen.
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nie an Dritte weiter!

Kostenplanung und Kostencontrolling mit dem flexiblen Modul Corporate Planner - transparent, schnell, einfach und genial!

Controlling Insider Report Nr. 5
BUTTON1.png

Endlich, eine Schritt-für-Schritt Anleitung zur Einrichtung eines effizienten Kosten-
controllings mit Modul Corporate Planner.

Nutzung integrierter Planungs- und Analysefunktionen.

Flexible Kostenstellen- und Kosten-
trägerrechnungen
und Umlagen.

Das Kostencontrolling durch profes-
sionelles Reporting präsentieren.